1

Thema: Langj├Ąhrigen Mitarbeiter verabschieden

Hallo,

ein Arbeitskollege von uns wird ├╝bern├Ąchste Woche mit einer kleinen Abschiedsparty verabschiedet, da er in Rente geht.
Unser Chef m├Âchte, dass eine kleine Rede gehalten wird, um ihn zu w├╝rdigen.

Wir sind aber unschl├╝ssig dar├╝ber, wer denn die Rede halten soll. Was meint ihr, wer w├Ąre am passendsten? Der Chef?

LG

2

Re: Langj├Ąhrigen Mitarbeiter verabschieden

Ich meine das sollte der Chef machen.
Er kann auch eure Meinungen als Mitarbeiter und Kollegen mit einbringen.

3

Re: Langj├Ąhrigen Mitarbeiter verabschieden

Hey,

also ich f├Ąnde es besser, wenn es jemand macht, der ihm auch Nahe steht. Kann der Chef sein, wenn es ein gutes Verh├Ąltnis gibt, aber es kommt auch darauf an, was der Chef denn ├╝ber einen wei├č. Ist es der Gesch├Ąftsf├╝hrer, oder "nur" ein Vorgesetzter? Unser Chef z.B. ist meistens au├čer Haus und wir sehen ihn, wenn wir Gl├╝ck haben, bei einer Firmenfeier, wo man dann mit ihm auch mal pers├Ânlich sprechen kann. Was k├Ânnte so ein Chef denn gro├č bei einer Abschiedsparty sagen? Wei├čt du wie ich meine?

Vielleicht helfen euch auch diese Tipps bei der Wahl des perfekten Kanditaten: http://www.redenwelt.de/rede-tipps/rede ÔÇŽ srede.html

LG

4

Re: Langj├Ąhrigen Mitarbeiter verabschieden

Der Chef k├Ânnte als erstes Allgemein eine Rede halten, wie Betriebszugeh├Ârigkeit und sich f├╝r die Arbeitskraft bedanken die der Betriebsangeh├Ârige erbracht hat, also der Offizielle Teil. Ein guter Arbeitskollege k├Ânnte dann mit Anekdoten aus dem Arbeitsalltag f├╝r alle Arbeitskollegen/innen etwas auflockern.

Beide sprechen zum Schluss nat├╝rlich alles gute f├╝r die Zukunft aus und das er vermisst wird.

So f├Ąnd ich das Richtig.

Als Gott die Welt erschuf,schickte er drei Lichter:
Ein gro├čes f├╝r den Tag, ein kleines f├╝r die Nacht.
Doch das sch├Ânste Licht legte er in die Augen der Kinder!
http://schlesierverein-bambauer.webnode.com/

5

Re: Langj├Ąhrigen Mitarbeiter verabschieden

luiseschatz schrieb:

Der Chef k├Ânnte als erstes Allgemein eine Rede halten, wie Betriebszugeh├Ârigkeit und sich f├╝r die Arbeitskraft bedanken die der Betriebsangeh├Ârige erbracht hat, also der Offizielle Teil. Ein guter Arbeitskollege k├Ânnte dann mit Anekdoten aus dem Arbeitsalltag f├╝r alle Arbeitskollegen/innen etwas auflockern.

Beide sprechen zum Schluss nat├╝rlich alles gute f├╝r die Zukunft aus und das er vermisst wird.

So f├Ąnd ich das Richtig.

So kenn ich's auch nur. Erst der Chef und dann einer der Kollegen, wenn denn einer m├Âchte.

Es w├Ąre dumm, sich ├╝ber die Welt zu ├Ąrgern. Sie k├╝mmert sich nicht darum.