1

Thema: USA, die Wahlen

Schade, kein voller Erfolg f├╝r die Demokraten in den USA!

Aber hier sind die Menschen ja nicht anders und w├Ąhlen tats├Ąchlich die AFD was f├╝r mich genauso unverst├Ąndlich ist.

Als Gott die Welt erschuf,schickte er drei Lichter:
Ein gro├čes f├╝r den Tag, ein kleines f├╝r die Nacht.
Doch das sch├Ânste Licht legte er in die Augen der Kinder!
http://schlesierverein-bambauer.webnode.com/

2

Re: USA, die Wahlen

Die Politik in Deutschland erinnert gerade ein wenig an Comedy, was die AFD ja nur st├Ąrkt.

In der CDU wird ├╝ber die Nachfolge von Angela Merkel diskutiert. Die Partei befindet sich ja nicht nur im freien Fall, dieser wird von den Mitgliedern der CDU ja sogar noch beschleunigt. Man darf gespannt sein, ob die CDU im Jahr 2021 die 5% H├╝rde ├╝berhaupt noch schaft. Die politische Landschaft in Deutschland ger├Ąt ins Rutschen, weil die "etablierten" Parteien nicht in der Lage sind auf die W├╝nsche der Bev├Âlkerung einzugehen. Das war 1933 genauso. Wie das endete wissen wir alle.

3

Re: USA, die Wahlen

Martin,
ich hoffe das du ein bisschen zu schwarz siehst.
Unser Problem in D ist ja "nur" durch das Nicht-Regieren der Parteien
seit der ersten Groko entstanden.
Meiner Meinung nach hat unserer ehemaliger Finanzminster Sch├Ąuble einen gro├čen
Teil an der ganzen Misere. Seine "schwarze Null" f├╝hrte ja dazu, das gro├če Teile
der Infrastruktur zerfallen ist und viele St├Ądte und Gemeinden immer mehr verlangen
und weniger bieten k├Ânnen.

Seine Kompetenz m├Âchte ich ihm nicht absprechen, aber er hat ein viel gr├Â├čeres
Problem ausser Acht gelassen. Das Aufbl├Ąhen der Parlamente und die dadurch immer
weiter ausufernden Versorgungskosten f├╝r die Beamten.
Ich glaube, wir haben jetzt das Parlament mit der 3- oder 4-gr├Â├čten Abgeordnetenzahl
weltweit. An die ganze Problematik traut sich aber keiner ran, denn da geht es um den
eigenen Geldbeutel.