1

Thema: Der erste Hundewald in NRW

Der erste Hundewald in NRW, sollte ja hier in Brambauer entstehen.
Wie steht ihr dazu, findet ihr das gut oder h├Ąttet ihr bedenken?
In den Ruhr Nachrichten ist eine Umfrage wie die B├╝rger dazu stehen.

Als Gott die Welt erschuf,schickte er drei Lichter:
Ein gro├čes f├╝r den Tag, ein kleines f├╝r die Nacht.
Doch das sch├Ânste Licht legte er in die Augen der Kinder!
http://schlesierverein-bambauer.webnode.com/

2

Re: Der erste Hundewald in NRW

Grunds├Ątzlich f├Ąnde ich das gut, wenn es eine Fl├Ąche g├Ąbe, auf der Hudebesitzer sich mit ihren Vierbeinern treffen k├Ânnen.

Mein gr├Â├čter Einwand und gr├Â├čte Bedenken bestanden darin, dass man meines Erachtens nicht einfach hergehen kann und ein St├╝ck Wald daf├╝r einz├Ąunen kann. Es kann meines Erachtens nicht sein, dass Menschen f├╝r ein Hobby wildlebenden Tieren ein St├╝ck Lebensraum wegnehmen, der sowieso immer weniger wird.

Gott sein Dank sieht unser Gesetzgeber das genauso. Das Einz├Ąunen eines Waldes f├╝r solche Zwecke ist in Deutschland verboten. Was die Hundefreunde bekommen k├Ânnen, ist ein angrenzendes St├╝ck Wiese, was dann eingez├Ąunt werden darf. Wie viele B├Ąume die Hundefreunde dann auf der Wiese pflanzen, ist dem Hundeverein dar├╝ber hinaus dann unbenommen.

Mit dieser L├Âsung kann auch ich mich anfreunden.

3

Re: Der erste Hundewald in NRW

Hallo!
Ja,richtig,wir werden den Hundewald oder die Hundewiese bekommen.
Ich halte das f├╝r keine gute Idee. Kann das gut gehen,wenn sich so viele verschiedene Hunde gleichzeitig in einem recht kleinen Revier befinden??
Ich bin auch der Meinung,dass der Lebensraum der im Wald lebenden Tiere keinesfalls beschnitten werden darf.
ich bin total gespannt,was daraus wird.

4

Re: Der erste Hundewald in NRW

Ich denke gleich ein ganzer Hundewald ist v├Âllig unn├Âtig. Auch ich sehe es so, dass man f├╝r reinen Luxus, nix anderes ist ein Hund in der Stadt ja, nicht den eh schon immer kleiner werdenden Raum der Wildtiere beschneiden sollte. Die Wiese reicht wohl auch f├╝r den Freilauf. Im ├ťbrigen hatten wir f├╝her auch Hunde. Die konnten wir aber, auch in den Feldern,  ohne Leine laufen lassen, weil die gehorcht haben wenn man sie zur├╝ckpfiff.

Es w├Ąre dumm, sich ├╝ber die Welt zu ├Ąrgern. Sie k├╝mmert sich nicht darum.

5

Re: Der erste Hundewald in NRW

Wenn ich hier im Forum die Diskussion verfolge glaube ich bald ICH steh im Wald ,
da werden Spielpl├Ątze wegrationalisiert (weil zu teuer) und dann soll ein Hundewald eingerichtet werden.
In Anlehnung an das Schreiben von Kelmi m├╝├čten zun├Ąchst bei VIELEN Hundehalten die Erziehung von Hund UND
Halter im Vordergrund stehen.Wenn ich manchesmal ├╝ber eingeschl├Ąferte Tiere lese ,die gebissen haben,
Glaube ich da wurde am FALSCHEN ENDE DER LEINE EINGESCHLÄFERT.!!

6

Re: Der erste Hundewald in NRW

Wir hatten auch mal Hunde aber immer nur einen, der Trend geht ja dahin das sich viele gleich mehrere, genauso wie Katzen, anschaffen was ich f├╝r ├╝bertrieben halte und der Grund erst; damit sie sich nicht alleine f├╝hlen, wenn ich Zeit f├╝r ein Tier habe wird es sich auch nicht einsam f├╝hlen, ein Tier sollte geachtet werden aber es ist immer noch das letzte Glied in der Hierarchie der Familie. Unsere Hunde hatten die Gr├Â├če das ein Spaziergang ausreichte um sich zu entleeren, ich brauchte keine T├╝ten zum aufsammeln weil die Hunde wussten wo sie sich entleeren konnten ohne eine Tretmiene zu hinterlassen. Eine reine Erziehungssache, das Problem musste aber vom anderen Ende der Leine gel├Âst werden nicht vom Hund.
Aber das nur mal vorweg.
F├╝r diesen Moment hat die Stadt es abgelehnt eine Zusage zu geben wegen der Kosten, m├╝sste ja eingez├Ąunt werden.
Die Hundehalter verstehe ich ein wenig, ein Hund braucht Auslauf und das aus gutem Grund je Gr├Â├čer desto mehr. Da der Umweltschutz und auch der Schutz der Wildtiere wichtig geworden ist wird die Stadt (nehme ich jetzt mal so an) wenn es soweit mal kommen sollte auch pr├╝fen welche Wildtiere sich in dem Wald aufhalten und danach Ja oder nein sagen.

Als Gott die Welt erschuf,schickte er drei Lichter:
Ein gro├čes f├╝r den Tag, ein kleines f├╝r die Nacht.
Doch das sch├Ânste Licht legte er in die Augen der Kinder!
http://schlesierverein-bambauer.webnode.com/

7

Re: Der erste Hundewald in NRW

Hunde-Auslauf-Fl├Ąche
Dortmund - Mengede - Am Volksgarten

http://www.tierschutzverein-dortmund.de ÔÇŽ /index.php

https://www.youtube.com/watch?v=4GzTm-GSujU

8

Re: Der erste Hundewald in NRW

Ich kann ehrlich gesagt beide Seiten verstehen.
Einerseits gibt es immer weniger Spielfl├Ąche f├╝r Kinder und dann soll f├╝r Hunde ein extra Areal entstehen.

Wir haben selbst einen Hund und ich w├╝rde l├╝gen wenn ich behaupte, das ich mich nicht ├╝ber so eine Fl├Ąche freuen w├╝rde. F├╝r mich muss es nicht gleich ein St├╝ck Wald sein. Es geht nur darum eine Fl├Ąche zu haben, wo sich auch unsere Vierbeiner einfach mal austoben k├Ânnen ohne jemand anderes zu st├Âren und aber auch sie nicht immer wieder zur├╝ck Pfeifen zu m├╝ssen, weil Jogger, oder Spazierg├Ąnger entgegen kommen.

Was ich mich nur immer wieder frage ist, warum oft beide Seiten so v├Âllig verbiessert auf einander reagieren und manchmal kein Gespr├Ąch m├Âglich ist. Die Fronten sind total verh├Ąrtet und einer schimpft auf den anderen.

Aber haben nicht beide Seiten irgendwo eine Berechtigung? Wir Hundehalter zahlen unsere Hundesteuer, die allerding nicht in irgendetwas flie├čt das ann├Ąhernd mit dem Thema Hund zu tun hat. Das st├Â├čt bei vielen sauer auf und ich finde das sehr verst├Ąndlich.wer zahlt schon gern Geld ohne daf├╝r irgendetwas zu erhalten.

Auf der anderen Seite stehen die Kinder f├╝r die auch viel zu wenig getan wird.

Allerdings kann ich absolut nachvollziehen das die Wut gegen Hunde, bzw. gegen ihre Halter immer gr├Â├čer wird, wenn ich sehe, das immer mehr Haufen einfach achtlos liegen bleiben und es nicht f├╝r n├Âtig gehalten wird sie wegzur├Ąumen. Im Gegenteil bei uns in der Stra├če wird es neuerdings sogar Mode den Haufen erst in die T├╝te zu packen, um dann die komplette T├╝te auf den B├╝rgersteig zu werfen. Da werde auch ich sauer und mein Verst├Ąndnis f├╝r die " Hundehasser" w├Ąschst, auch wenn ich selbst einen habe.

Ich w├╝rde mir ein * mehr miteinander* w├╝nschen. So das jede Seite sich bem├╝ht auch die andere Seite zu sehen.

Warum muss es immer nur ein radikales daf├╝r, oder dagegen geben? Vielleicht gibt es ja auch irgendwo einen Mittelweg, der nur nicht erkannt werden kann weil jeder sich irgendwie wappnet, um seine nicht abgeben zu m├╝ssen.

Ich halte mich da immer wieder gern an ein altes Sprichwort das da sagt das nur redenden Menschen geholfen werden kann.

9

Re: Der erste Hundewald in NRW

Der erste Hundewald in NRW
Ich glaube das Thema Hundewald,Hundesteuer oder Hundehaufen ist schon wer wei├č wie alt ,
und wird immer wieder mal neu aufgelegt.Ich wundere mich,das keiner ├╝ber die Pferdehaufen
an der Wethmarheide spricht,da k├╝mmert sich keiner drum obwohl da eine andere Gewichtsklasse
auf dem Fu├čweg liegt.Hat das eventuell etwas mit Geld zu tun ??

10

Re: Der erste Hundewald in NRW

Chrissy, du hast so Recht, das Miteinander und Akzeptieren geht immer mehr verloren, bei 10 Menschen kommen sicher 11 Meinungen zustande.
├ťber die Kinderspielpl├Ątze die neu gemacht wurden k├Ânnen sich doch jetzt erstmal alle freuen, gerade der Auf dem Kelm und am Markt werden gut besucht.
Sind die Pferdebesitzer oder die Reiter nicht auch verpflichtet die "Pferde├Ąppel" wegzumachen?

Als Gott die Welt erschuf,schickte er drei Lichter:
Ein gro├čes f├╝r den Tag, ein kleines f├╝r die Nacht.
Doch das sch├Ânste Licht legte er in die Augen der Kinder!
http://schlesierverein-bambauer.webnode.com/

11

Re: Der erste Hundewald in NRW

pl├╝ schrieb:

Ich wundere mich,das keiner ├╝ber die Pferdehaufen
an der Wethmarheide spricht,da k├╝mmert sich keiner drum obwohl da eine andere Gewichtsklasse
auf dem Fu├čweg liegt.Hat das eventuell etwas mit Geld zu tun ??

Ne, ich denke nicht. Die Zahl der Fu├čg├Ąnger die dort in die ├äpfel reinfallen k├Ânnten, ist an der Stelle doch sehr ├╝bersichtlich. Ansonsten sind es wohl, wie bei den Hunden, intelektuell eher unaufdringliche Typen die derartige Gesch├Ąfte auf dem B├╝rgersteig liegen lassen. Gegen Dummheit ist bisher leider noch kein Kraut gewachsen.

Es w├Ąre dumm, sich ├╝ber die Welt zu ├Ąrgern. Sie k├╝mmert sich nicht darum.